Jetzt den richtigen Käufer oder Mieter für Ihre Immobilie finden:    Anzeige aufgeben

Wohnung mieten Mallorca

Detailsuche öffnen Bitte wählen Sie weitere Kriterien

Ausstattung:



Städte und Regionen auf Mallorca

Landkarte: Mallorca

Wohnung mieten Mallorca: Die vielseitige Baleareninsel bietet Ihnen eine große Anzahl an Wohnungen, die Sie mieten können. Je nach Ort und Lage können die Mietpreise der Wohnungen varrieren. Schauen Sie in Ihrem Liebelingsort nach einer Wohnung und finden Sie ihre Wunschimmobilie.

Regionen auf Mallorca:
Llevant | Migjorn | Palma | Pla de Mallorca | Raiguer | Serra de Tramuntana

Beliebteste Orte auf Mallorca:
Alcudia | Andratx | Cala d’Or | Cala Millor | Paguera | Palma | Port Andratx | Port de Soller | Portals Nous | Santa Ponsa | Soller | Valldemossa

Weitere Orte:
Algaida | Arta | Banyalbufar | Buger | Bunyola | Cala Bona | Cala Ratjada | Cales de Mallorca | Calvia | Campos | Can Picafort | Cap Formentor | Consell | Can Pastilla | Deia | El Arenal | El Toro | Felanitx | Fornalutx | Inca | Llucmajor | Magaluf | Manacor | Palmanova | Pollenca | Port de Soller | Portals Nous | Porto Cristo | Santanyi | S’Illot | weitere…

Zeit sparen? Einfach finden lassen!

Mit einer kostenlosen Suchanzeige zu Ihrer Wunschimmobilie auf Mallorca

  • Beschreiben Sie Ihre Wunschimmobilie
  • Sie erhalten Angebote direkt von Vermietern oder Eigentümern
  • Sofort online, unbegrenzte Laufzeit
  • KOSTENLOS

Jetzt NEU! Immobilienmakler suchen für Sie! Hier kostenlos Suchauftrag erteilen!

Immobilienmakler, Handwerker, Umzugsfirmen
u.v.m. auf Mallorca.

Eine Wohnung auf Mallorca mieten: Darauf sollte geachtet werden

Ein Appartement auf Mallorca – Sie träumen auch von dieser Zweitimmobilie auf der Sonneninsel? Wenn Ihr Geldbeutel keinen Kauf möglich macht, dann ist die Anmietung einer Wohnung im beliebten Ferienziel der Deutschen eine lohnenswerte Alternative. Denn Langzeitvermietung liegt auf der Ferieninsel im Trend.

Ferienwohnung oder Langzeitmiete? Beides ist möglich!

Soll es auf die spanische Insel in eine Wohnung gehen, so hat der Reisende zwei Möglichkeiten, eine Wohnung auf Mallorca zu mieten. Zahlreiche Angebote der Insel sind Ferienangebote, die nur kurzfristig angemietet werden können. Diese Saisonvermietung wird meist ohne Mietvertrag abgeschlossen und wird in Spanien im dortigen bürgerlichen Gesetzbuch „Godigo Civil“ geregelt.

Doch auf der Baleareninsel ergibt es auch Sinn, über eine Langzeitmiete nachzudenken. Davon sprechen Vermieter und Vermittler, wenn ein Mietvertrag über mindestens sechs Monate abgeschlossen wird, typisch ist eine Vertragslaufzeit von einem Jahr. Dieser kann sowohl für ein Haus gelten, aber auch Wohnungen auf Mallorca abdecken – ob klein, ob groß, im Erdgeschoss, im Obergeschoss oder als Maisonettewohnung. Auch die klassische Einliegewohnung ist mit solch einer langfristigen Miete auf Mallorca zu finden.

Info: Nicht selten haben die spanischen Wohnungen mehr Zimmer als benötigt. Ein Gästezimmer kann sich bei reisefreudiger Verwandtschaft immer lohnen, erst recht, wenn Sie das Appartement langfristig mieten!

Aufgepasst: Diese Aspekte sind bei der langfristigen Wohnungsmiete wichtig

„Das kommt mir spanisch vor!“ Dieser zugegeben scherzhafte Ausdruck bekommt bei der Anmietung einer Wohnung auf Mallorca eine ganz neue Bedeutung. Denn in einem fremden Land herrschen natürlich auch andere Sitten. Wer eine Wohnung auf der Baleareninsel anmieten will, sollte sich daher von so mancher deutschen Gewohnheit verabschieden.

Zu beachten sind unter anderem die örtlichen Bestimmungen zu folgenden Aspekten, die anschließend genauer erklärt werden:

  • › Wohnungsreservierung
  • › Mietvertrag
  • › Mietdauer und Kündigungen
  • › Kaution
  • › Nebenkostenbrechung

Achtung: Auf Mallorca wird die Bruttogeschossfläche bei den Anzeigen und Verträgen von Mietwohnungen angegeben. Diese ist deutlich höher als die tatsächliche Nutzungsfläche. Ungefähr 20 Prozent muss der Mieter gedanklich abziehen, um zu wissen, wie viel Wohnfläche er nutzen kann. Eine Besichtigung vor Ort ist daher unbedingt ratsam.

Reservierungsfrist auf Mallorca

Ist eine passende Wohnung gefunden? Dann kann der Interessent sie auf Mallorca in manchen Fällen reservieren. Darunter verstehen Vermieter eine verbindliche Vormerkung, die sowohl Mietbeginn als auch Mietdauer festlegt. Ein Mietvertrag ist diese Reservierung jedoch noch nicht.

Damit der Vermieter sich damit sicher fühlen kann, beinhaltet die Reservierung oft eine monetäre Hinterlegung. Mit der Zahlung eines Betrages in Höhe einer Monatsmiete beweisen Sie ihm Ihre feste Absicht. Tritt der Mietinteressent von der Reservierung zurück, verliert er das Geld.

Solch eine Reservierungshinterlegung ist bei längerfristigen Reservierungen üblich. Nur bei der Überbrückung weniger Tage agieren viele Vermieter ohne sie. Auf die Reservierung einer unbewohnten Wohnung zahlreiche Monate vor dem eigentlichen Mietbeginn lässt sich jedoch kaum ein Vermieter ein, meist betrifft es bewohnte Appartements.

Der mallorquinische Mietvertrag

Wer sich jedoch sicher ist, die Traumwohnung auf der Baleareninsel gefunden zu haben, sollte nicht lange zögern und einen Mietvertrag abschließen. Diese sind im spanischen Mietgesetz „Ley de Arrendamientos Urbanos“ (LAU) geregelt. Eine Aktualisierung hat die spanische Regierung 2013 vorgenommen.

Die mallorquinische Mietvertrag ist formfrei. Das bedeutet, dass er auch mündlich abgeschlossen werden kann. Doch die Schriftform ist wie bei allen rechtlichen Aspekten hier die bessere Wahl. Auch wenn die Vereinbarung direkt mit Privatpersonen abgeschlossen werden kann, empfiehlt es sich hier, einen Experten dazwischen zu schalten und mit ihm gemeinsam die Wohnung zu finden und den Mietvertrag zu realisieren.

Auf Mallorca sollte der Mietvertrag sowohl die wichtigen Angaben von Vermieter und Mieter als auch alle Aspekte des Mitobjektes beinhalten. Zudem sollten im Vertrag der Beginn des Mietverhältnisses, die Mietdauer, die Höhe der Miete, die Kaution und die Zahlungskonditionen stehen. Auch anfallende Nebenkosten sollten im Mietvertrag geregelt sein.

Die Mietdauer auf Mallorca

Eine Wohnung kann auf Mallorca in unterschiedlichen Intervallen gemietet werden. Soll das Appartement nur ein Heim über die Saison hinweg sein, gibt es zahlreiche Angebote nur über Wochen oder wenige Monate. Seit der Justierung des Mietgesetzes können Mieter und Vermieter mit der Mietdauer deutlich flexibler agieren.

Generell gilt bei langfristigen Vereinbarungen eine übliche Mietdauer von drei Jahren. Bei kürzeren Mietdauern im Mietvertrag läuft diese nach dem Prinzip der stillschweigenden Verlängerung. Das bedeutet: Wenn weder Vermieter noch Mieter kündigt, gilt der Vertrag weiterhin.

Jedoch sollten Sie bei der Anmietung einer Wohnung auf Mallorca auch die Mindestvertragslaufzeit für langfristige Vermietungen von sechs Monaten beachten. Will der Mieter früher kündigen, muss er das mindestens einen Monat vorher tun. In diesem Fall wird die Kündigung als vorzeitiges Rücktrittrecht bezeichnet. Nicht selten verlangt der Vermieter hier jedoch eine Entschädigungszahlung.

Wer dauerhaft in Mallorca wohnen will, braucht die spanische Steueridentifikationsnummer N.I.E. – eine Nummer für Ausländer, die nicht die spanische Staatsbürgerschaft besitzen. Berufstätige, die ihren Wohnsitz jedoch in Deutschland belassen wollen, sollten die 183-Tage-Regelung beachten!

Die mallorquinische Kaution

Auch auf Mallorca ist eine Kaution für die Anmietung einer Wohnung fällig. In den meisten Fällen liegt ihre Höhe zwischen zwei und drei Monatsmieten. Gerade bei möblierten Wohnungen ist das die Regel und eine Sicherheit für den Vermieter. Die Kaution kann wie in Deutschland nicht auf die Miete angerechnet werden – weder vom Vermieter noch vom Mieter.

So werden auf Mallorca die Nebenkosten abgerechnet

Wer eine Wohnung mietet, statt sie zu kaufen, ist auch mit Nebenkosten konfrontiert. Diese werden auf Mallorca in zwei Kategorien eingeteilt. Zu den Gemeinschaftskosten gehören unter anderen:

  • › Kosten der Instandhaltung der Gemeinschaftsanlage
  • › Pflege des Swimmingpools
  • › Gartenpflege

In vielen Fällen sind diese Kosten bereits in der Miete enthalten und werden nicht extra berechnet. Zur Kaltmiete kommen aber die Verbrauchskosten hinzu. Dazu gehören:

  • › Kosten für Strom
  • › Kosten für Wasser
  • › Kosten für Gas
  • › Kosten für Heizöl
  • › Kosten für Telefon
  • › Kosten für Internet
  • › Kosten für Fernsehen
  • › Kosten für Gemeindesteuer (inklusive Müllgebühr und Grundsteuer)

Möbliert oder unmöbliert?

Über 90 Prozent der Wohnung werden in Mallorca möbliert angeboten. Das ist auf die zahlreichen Ferienvermietungen zurückzuführen. Findet der Besitzer keinen Langzeitmieter, funktioniert er die Wohnung für die Saison im Angebot um. Jedes Bett ist auf der beliebten Ferieninsel in der Saison gefragt.

Die Möbel sind meist im Mietvertrag inbegriffen. Couch, Fernseher und Einbauküche bleiben jedoch auf der spanischen Insel im Besitz des Vermieters. Sollten Sie Ihren Vermieter dazu überreden wollen, die Wohnung unmöbliert anzubieten, wird er meist mit einer Erhöhung der Miete antworten – dann berechnet er die Einlagerung des Hausstandes ebenso.

Doch auch so manche Wohnung wird unmöbliert angeboten. Oft ist das beim Erstbezug nach einer Sanierung oder sogar dem Neubau möglich. Sollten Sie jedoch nicht sicher sein, ob Sie länger als ein Jahr das Appartement mieten wollen, empfiehlt sich die deutlich verbreiterte Variante der möblierten Mietung.

Entscheiden Sie sich: Die Lage beeinflusst den Preis der Wohnung

Wenn Sie auf der Suche nach einer Wohnung auf der Baleareninsel sind, sollten Sie sich auch mit Fragen über die Lage beschäftigen. Soll es ein Appartement im Landesinneren sein? Dann können Sie von günstigeren Preisen profitieren. Ist jedoch eine Wohnung in den beliebten Städten wie Palma, Santa Ponsa oder Calla Ratjada gewünscht, sollte ein größeres Budget für die Langzeitmiete eingeplant werden.

Gerade die Südwestküste von Mallorca ist eher etwas für den großen Geldbeutel. Im Osten der Insel kann eine Wohnung mit Meerblick deutlich billiger sein. Hier ist es nach der Saison besonders ruhig, während in der Hauptstadt das Leben immer pulsiert. Zudem sind Wege gerade für Berufstätige auf Mallorca wichtig. Eine tägliche Fahrt quer über die Insel kann viel Zeit kosten.

Hinweis: Auch auf Mallorca steigt eine Miete auf Dauer. Dem Gesetz zufolge kann sie jedoch nur jährlich aktualisiert werden. Wurde nichts anderes im Vertrag vereinbart, richtet sich ihre Steigung nach dem Lebenshaltungsindex IPC.

Auch ist die Nähe zum Strand auf der warmen Insel immer ein Entscheidungsmerkmal für oder gegen eine Wohnung. Wird ein Gemeinschaftspool angeboten? Dann kann das Appartement vielleicht ein wenig von der Küste entfernt liegen. So manche Wohnung in den Bergen hat ihren ganz besonderen Reiz. Aber auch auf dem flachen Land gibt es Vorteile. Soll es jedoch direkt am Meer sein? Dann achten Sie auf die Angaben. Es gibt nur begrenzte Objekte, die in der ersten Reihe gebaut sind – die Angabe „Meerblick“ im Exposé bedeutet nicht, dass die Wohnung „direkt am Meer gelegen“ ist.

Tip: Mieten Sie nicht ungesehen. Gerade bei Langzeitmietobjekten sollten Sie einen Einzeltermin zur Objektbesichtigung ausmachen: bei Tageslicht und am besten ohne Zeitdruck. Nur so lassen sich die Angaben aus dem Exposé überprüfen: Lage, Zustände der Wohnung, Wände und Möbel.

Zusammenfassung

Eine Wohnung kann sowohl für einen schönen Urlaub, aber auch auf Dauer auf Mallorca gemietet werden. Sie können unter zahlreichen Angeboten wählen – ob im Inland oder an der Küste, möbliert oder unmöbliert, mit oder ohne Meerblick. Achten Sie jedoch bei der Langzeitmiete auf die rechtlichen Aspekte. Ein Mietvertrag sollte immer schriftlich geschlossen werden. Zu der Kaltmiete fallen auch in Spanien Nebenkosten an und die Mietdauer ist gesetzlich geregelt. Doch ist das richtige Appartement einmal gefunden, kann der Zweitwohnsitz zum Traum auf Mallorca werden.

Fakten:

  1. › Wohnungen auf Mallorca werden zu 90 Prozent möbliert vermietet.
  2. › Die generelle Mietdauer liegt bei drei Jahren, aber auch kürzere Zyklen sind möglich.
  3. › Zu der Nettomiete kommen die Verbrauchskosten wie Strom, Wasser und Gas noch hinzu.

Gesamtbewertung
4 rates
5★
Jetzt selber bewerten!
Name *
Email *
Titel *
Bewertung *